Dienstag, 22. August 2017

Sonnenschein in Bad Segeberg

Bloggertreffen im Norden


Seit Jahren schaue ich immer wieder in den Blog von Ari Sunshine. Sie hat ein Faible für Taschen, für Farben und für Schnäppchen. Da bin ich nicht anders und so haben wir schon mal mindestens drei Gemeinsamkeiten. Aber die wichtigste ist: wir wohnen beide in Deutschlands nördlichsten Bundesland, in Schleswig-Holstein.





Ari guckt auch regelmäßig auf meinen Blog und so ist ihr nicht entgangen, dass ich Berlin verlassen habe. Als sie Urlaub hatte, schrieb sie mich an und schlug ein Treffen vor, denn wir sind uns bisher noch nie persönlich begegnet. 

Für uns beide ist Bad Segeberg gut zu erreichen - also nichts wie hin!  Sicher hast Du den Ortsnamen schon mal gehört. Entweder wegen der Karl May Festspiele oder weil Möbel Kraft hier ansässig ist.


Mein erster Arbeitgeber nach der Wende war die Firma "Deutsche Frühstücksei" aus Bad Segeberg, mit ihrer Marke "Eilige Henne". Irgendwo im Fundus habe ich davon auch noch ein T-Shirt und einen guten Jutebeutel mit diesem Aufdruck. Und im Devotionalienschrank steht ein Display aus Plexiglas mit einem Mauerstück aus Berlin.


Es stammt aus der Zeit, als die noch echt waren. Und es ist gebrandet, da die Firma es damals auch als Werbegeschenk an die Wessi-Kundschaft verteilte. Für mich ist der Fall der Mauer und die Einigung Deutschlands nach wie vor das bedeutendste Ereignis in meinem Leben. Weil es sich nach der Wende komplett änderte.


Ari ist eine sehr aufgeschlossene junge Frau. Die jüngste deutsche Geschichte hat sie sehr interessiert. Das weiß ich nicht erst seit letzter Woche. Das habe ich an einem Kommentar gesehen, den Ari mir schon vor 3 Jahren unter einen Blogbeitrag zu diesem Thema schrieb:

Hier ist für Dich der LINK zum Nachlesen!


Kaum hockten wir zwei im Café Ludwig, fingen wir auch schon an zu erzählen. Bloggen verbindet, wie jedes Hobby. Wir haben noch ein gemeinsames entdeckt: die Liebe zur Musik!


Also verging die Zeit wie im Fluge und aus den geplanten 2-3 Stündchen wurde ein halber Tag. Und wie das bei Bloggern so ist, wir nutzten die Zeit, den Ort und den Sonnenschein auch gleich für ein paar Fotoaufnahmen. Unsere ersten gemeinsamen Versuche finde ich sehr gelungen.


Es gibt auch ein gemeinsames Handyselfie. In meiner iPhonehülle steckt ein Magnet, damit kann ich das Telefon schnell mal an einer Strassenlaterne oder an einem Verkehrsschild befestigen.


Wir schlenderten plaudernd zu unseren Autos zurück und es verging noch eine Weile, ehe wir uns wirklich trennen konnten. Immer fiel uns noch etwas ein ;-) Trotzdem bleibt noch genug Gesprächsstoff für das nächste Mal... Dann nahmen wir dieselbe Strasse aus der Stadt heraus und ich fuhr fröhlich und vergnügt heimwärts.

Es war mir vorher klar, dass wir uns verstehen würden und man zur Not immer eine Stunde mit Pflichtkonversation durchhält. Aber, dass es so ein entspanntes und herzliches Treffen wird und wir beide uns so gut verstehen - damit hatte ich nicht gerechnet. Ich bin sehr froh darüber, denn Ari hilft mir, mich in meiner neuen Umgebung noch besser einzuleben und mich wohl zu fühlen. Danke dafür und für diese gute Idee mit unserer Verabredung.

Der letzte Punkt hätte eigentlich der Schlusspunkt sein können - aber dann kam ja noch die Geschichte mit dem Gipsarm. Die habe ich gestern einfach vorgezogen, weil der Tag mit Ari einfach zu schön war, um mein Malheur hier in epischer Breite zu beschreiben!

Kommentare:

  1. Das klingt doch super und die Bilder sind auch klasse. Ich denke auch, dass ein gemeinsames Hobby verbindet und der Gesprächsstoff kaum ausgeht :)
    Schönen Dienstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem der Gipsarm ja nun Realität ist, ist die Erinnerung an Euer gelungenes, erstes Blogger-Treffen besonders schön, damit Du schnell wieder gesund wirst. Es tut gut, jemanden in der Nähe zu haben, der ähnlich tickt.
    Hoffentlich hast Du auf dem Land die Möglichkeit Dich fortzubewegen, wenn der Arm im Gips ist. Wie schaut es damit aus?
    Lass einfach viel Besuch kommen. Leider bist Du zu weit weg...
    Herzliche Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bärbel, wie hübsch - Ihr zwei beiden!
    Auf dem zuletzt gemachten selfie sieht man den Größenunterschied zwischen Euch sehr deutlich, auch die Typähnlichkeit, kein Wunder,dass Ihr Euch gut verstanden habt.
    Welch eine wunderbare Idee. Sich "in echt" zu sehen und miteinander sprechen zu können ist natürlich ungleich schöner als nur über Kommentare oder Telefon zu kommunizieren, wie schön, dass das möglich war, auch Traude erzählte ja schon öfter von gemeinsamen Bloggertreffs - irgendwo in einer fremden Stadt.
    Je weiter man abgelegen wohnt, wirds - wenn man keine reisetante ist, allerdings etwas schwierig. (Sodass mir das Glück darin nicht allzu oft hold war...
    ich freue mich, über den gemeinsamen Tag für euch beide..
    liebe Grüße
    Angel

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass Ihr Euch so gut verstanden habt! Das macht das Einleben im neuen Norden vielleicht noch ein bisschen schöner - zu wissen, dass da jemand lebt, den man mag und treffen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Klingt nach einem tollen Tag. Auch wenn der Abschluss suboptimal war. Und wo Sieglinde es sagt: Ich hoffe, du bist trotz Gips mobil. Ich erinnere mich daran, wie ich gelitten habe, als ich hier mit Gipsbein nicht wegkonnte. Da hat mir meine Freundin als Chauffeur das Leben gerettet.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass es so gut gepasst hat, also das mit dem Treffen, nicht mit dem Gips.
    Ich hätte die Größendifferenz für noch ausgeprägter gehalten, da Ari so groß ist wie ich :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön das ihr jetzt so nah wohnt. In Wien gibt es ein paar Ü40 Bloggerinnen und wir unternehmen seit kurzen auch immer etwas gemeinsam. Schön wenn ein Hobby so verbindet!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  8. Du hast unser Treffen so schön beschrieben. Es war wirklich ein ganz toller Tag mit einer gelösten und entspannten Stimmung. Wir haben uns so prima unterhalten, als würden wir uns schon viel länger kennen. Ich freue mich auch schon sehr auf unser nächstes Treffen :-).
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  9. Das liest sich auch hier bei Dir gut. Schade dass der Tag für Dich so ein "blödes" Ende genommen hat. Ich hoffe ihr könnt das nochmal wiederholen und dann gibt es kein "dickes" Ende. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Bilder von Euch. Bad Segeberg kenne ich als Norddeutsche natürlich - ebenso wie Ari, die sehr sympathisch ist. Ich hoffe, Deinem Gipsarm geht es schon besser.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Klasse! Warum wohnt ihr nur immer alle soweit weg – Ari hab ich schon so so lange nicht mehr gesehen – ich hätte mich Euch beiden gern angeschlossen! Schön schaut Ihr aus zusammen. Den Gipsarm ignorieren wir einfach mal :D

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
  12. Wie Chrissie fragte - "Warum wohnt ihr nur immer alle soweit weg????"! :(
    Das klingt als hättet ihr einen super schönen Tag gehabt, sogar das Wetter hat mitgespielt! Klasse, ich freue mich für euch!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼